5 Tipps für erfolgreiches Projektmanagement

5 Tipps für erfolgreiches Projektmanagement

Der Erfolg eines Projekts hängt von der Fähigkeit des Projektmanagers ab, einen maßgeschneiderten, projektspezifischen Ansatz für die Projektdurchführung zu entwickeln. Sie brauchen Fähigkeiten, die vom taktischen Problemlöser bis zum Leser aller Nuancen menschlichen Verhaltens reichen.

Lassen Sie sich von den folgenden Projektmanagement-Tipps inspirieren und integrieren Sie diese in Ihr tägliches Arbeiten, um nicht nur Ihre Effizienz, sondern auch die Kommunikation und Feedback-Kultur innerhalb des Teams zu verbessern. Agiles Projektmanagement hat in der Software-Entwicklung sehr oft große Vorteile gegenüber der herkömmlichen Wasserfall-Methode. Trotzdem gibt es immer wieder Projekte, die mit komplett agilem Vorgehen schwer zu bewerkstelligen sind. Wir haben die folgenden Tipps deshalb unabhängig von der gewählten Methode ausgewählt.

Tipp #1: Stellen Sie das richtige Team zusammen
Bei der Zusammenstellung eines Teams bedenken Sie, wie sich die Fähigkeiten und Persönlichkeiten der einzelnen Mitglieder ergänzen, um kumulativ die größtmögliche Effizienz zu erreichen. Dazu zerlegen Sie das Projekt in Teilbereiche um zu sehen, welche Person die notwendigen Fähigkeiten für die jeweilige Aufgabe mitbringt.

Je genauer Sie die richtigen Teammitglieder an die passenden Aufgaben setzen, desto effektiver wird Ihr Team ein qualitativ hochwertiges Projekt realisieren.

Stellen Sie das richtige Team zusammen

Tipp #2: Erstellen Sie einen realistischen Zeitplan
Bei der Planung des zeitlichen Ablaufes sorgen Sie für ein angemessenes Gefühl der Dringlichkeit, in Kombination mit einem stressreduzierten Zeitrahmen für die Umsetzung. Wurden etwa fünf Wochen eingeplant, so kommunizieren Sie bspw. vier Wochen an das Team, um einen adäquaten Puffer einzuplanen.

Diese künstliche Verknappung erlaubt dem Projektmanager den Zeitplan bei Bedarf großzügig anzupassen und gleichzeitig die Teammitglieder zielführend zu leiten.

Erstellen Sie einen realistischen Zeitplan

Tipp #3: Definieren Sie Ihre Erwartungen und Milestones
Bevor Ihr Team startet sorgen Sie dafür, dass jeder eine klare Vorstellung des Zeitplans, der Milestones und des Ergebnisses hat. So gehen Sie sicher, dass jedes Teammitglied seine nächsten Schritte kennt, anhaltende Probleme frühzeitig erkannt werden und jeder Abschnitt zum nächsten Milestone korrekt ausgeführt wird.

Definieren Sie Ihre Erwartungen und Milestones

Tipp #4: Fördern Sie Kommunikation, Feedback und Zusammenarbeit
Planen Sie tägliche, wöchentliche und monatliche Leistungsabfragen und Meetings ein. Geben Sie fortlaufend Feedback, ob positiv oder negativ. Jeder sollte wissen wo er steht und wo er sich verbessern kann.

Fördern Sie die Zusammenarbeit zwischen den Teammitgliedern, um Projektverzögerungen entgegen zu wirken und die Einhaltung des Zeitplans zu gewährleisten. Missverständnisse und unklare Anforderungen werden so reduziert.

Fördern Sie Kommunikation, Feedback und Zusammenarbeit

Tipp #5: Planen Sie Risiken ein
Planen Sie Probleme und potenzielle Konflikte ein. Unvorhergesehenes wird passieren. Denken Sie deshalb an alle möglichen Projektabhängigkeiten und den damit verbundenen Einschränkungen, bezogen auf das Budget, die Zeit und Ihre Ressourcen.

Sind typische Risiken eingeplant, so können Sie bei Bedarf schnell mit Korrekturmaßnahmen eingreifen, dank Ihren Notfallplänen, etwa für unvorhergesehene Arbeit, Konflikte zwischen den Teammitgliedern, Ausfällen oder Ablenkungen durch andere Projekte.

Planen Sie Risiken ein