Berufliche Zukunft in Corona-Zeiten

Ausbildungsstart beim Dortmunder IT-Dienstleister SMF

Beim Dortmunder IT-Dienstleister SMF haben im August fünf junge Menschen ihre Ausbildung begonnen und werden in den kommenden drei Jahren im Bereich Fachinformatik Anwendungsentwicklung und Fachinformatik Systemintegration am Standort Phoenix West ausgebildet.

Wir wollen jungen Menschen mit einem Ausbildungsplatz eine Perspektive bieten. Und dies ist gerade in diesen besonderen Zeiten mehr denn je notwendig“, so Dinah Bergmann, Ausbildungsleiterin bei SMF. Sie erklärt, warum die Ausbildungsquote in diesem Jahr bei branchenüberdurchschnittlichen 14 Prozent liegt: „Unsere Auszubildenden tragen dazu bei, dass wir unseren Unternehmenserfolg langfristig durch qualifiziertes Fachpersonal sichern können. Daher sind wir immer auf der Suche nach Talenten. Aber als familiengeführtes Unternehmen leitet uns auch der Gedanke, jungen Menschen eine solide Ausbildung in einem beständigen Umfeld zu bieten, damit sie ihr Leben eigenverantwortlich gestalten können.

Auszubildende sind nach wie vor im IT-Bereich besonders gefragt. Denn im Zuge der Digitalisierung ist es keine Frage mehr, ob ein Unternehmen in IT investiert, sondern wann und wie viel. Daher ist Frau Bergmann trotz der grundsätzlich angespannten Situation auf dem Ausbildungsmarkt zufrieden mit der Nachfrage nach Ausbildungsplätzen im Unternehmen und blickt vorsichtig optimistisch in die Zukunft: Auch im kommenden Jahr soll wieder ausgebildet werden, die Bewerbungsphase startet Ende des Jahres.

Webinar Service Station Cockpit – Die digitale Tankstellensoftware: Jetzt registrieren